Standesamtliche Trauung

Standesamtliche Trauung

Standesamtliche Trauung – Vorbereitung und Wissenswertes

Steht das große Ereignis Hochzeit bevor, sparst Du dir viel unnötigen Stress, wenn du alles gründlich vorbereitest. Auch die Anmeldung im Standesamt erfordert etwas Vorarbeit. Damit auch keine Dokumente fehlen, lohnt sich ein Telefonat beim zuständigen Standesamt. Weitere Informationen über Unterlagen standesamtliche Trauung erhältst du weiter unten in diesem Beitrag.

 

 

Grundsätzliches zur standesamtlichen Trauungszeremonie

Anmelden kannst Du die standesamtliche Hochzeit beim Standesamt Deines Haupt- oder Nebenwohnsitzes. Dazu musst entweder Du selbst oder Dein Partner volljährig sein, der andere muss mindestens das 16te Lebensjahr erreicht haben. Sollte dies auf dich zutreffen, brauchst Du auch noch einen Beschluss des örtlichen Familiengerichtes. Das Gespräch mit dem Standesbeamten dauert in der Regel 30–40 Minuten. Ihr könnt Euch frühestens 6 Monate vor dem Hochzeitstermin anmelden.

Auch die Trauzeugen müssen volljährig sein und beim Tag der Trauung Ihren Personalausweis zum Standesamt mitbringen. Ihr könnt aber auch ohne Trauzeugen zum Standesamt gehen, es können allerdings höchstens 2 Zeugen zugegen sein. Um ganz sicher zu gehen, dass keine Dokumente für die Anmeldung fehlen, solltest Du auf jeden Fall vorher den zuständigen Standesbeamten aufsuchen. In manchen Spezialfällen werden nämlich noch zusätzliche Dokumente gebraucht. So zum Beispiel, wenn bereits gemeinsame Kinder vorhanden sind oder auch bei Eheschließungen mit Ausländern.

Wer muss sich persönlich anmelden?

Bei der Anmeldung im Standesamt müsst Ihr Beide zugegen sein. Wenn es gar nicht anders geht, besteht auch die Möglichkeit sich durch eine Beitrittserklärung anzumelden, die nötigen Formulare hierzu findest Du im Standesamt. Auch eine schriftliche Vollmacht die an einen Vertreter weitergegeben wurde, ist in diesem Falle gültig. Es gibt allerdings auch Ausnahmen bei denen kein Weg daran vorbeiführt, dass beide Partner bei der Anmeldung anwesend sind. So zum Beispiel, wenn ein Partner eine ausländische Staatsangehörigkeit hat oder nicht im Bundesgebiet geboren wurde. Auch bei adoptierten Staatsbürgen ist eine persönliche Vorsprache unabdingbar, sowie wenn mehrere Vorehen vorliegen oder der Partner im Ausland geschieden wurde.

 

 

Standesamtliche Trauung - Standesamt Lübeck

Räumlichkeiten der Trauung oder standesamtliche Trauung im Freien

Die Räumlichkeiten im Standesamt entsprechen nicht immer dem, was man sich für einen so wichtigen Tag im Leben vorstellt. Deswegen bieten manche Standesämter im Gegenzug einer erhöhten Gebühr, ganz besondere Orte zum Heiraten an. Es lohnt sich also im zuständigen Standesamt nachzufragen.

Standesamtliche Trauung im Freien

Viele würden sich gern unter freiem Himmel das Jawort geben… Das ist zwar mit etwas mehr Aufwand und Planung verbunden, aber es ist grundsätzlich machbar.

 

 

Dieser besondere Moment der Trauung im Freien bei strahlendem Sonnenschein und frischer Lust in der freien Natur… Das macht den Mehraufwand doppelt und dreifach wieder wett! Ihr werdet ganz sicher begeistert sein!

Ganz egal, ob jetzt der Standesbeamte in eine wunderschöne Parkanlage kommt, oder ob ihr Euch auf einer kleinen Südseeinsel trauen lassen wollt… Freie Theologen / freie Redner für eine freie Trauung gibt es überall auf der Welt. Notfalls lasst ihr Euren Redner aus Deutschland einfliegen. Machbar ist alles. Lest dazu auch meinen Beitrag über die Freie Trauung.

Informiert Euch doch einmal ausführlich über dieses Thema, ihr werdet mächtig überrascht sein, wo an welchen Orten in der Welt ihr Euch überall trauen lassen könnt.

Ausführlicher beschreibe ich das in meinem Artikel über “Heiraten im Ausland“.

In meinem Beitrag “Heiraten im Freien” habe ich Euch auch noch einmal ausführlichere Informationen bereitgestellt.

Doch jetzt wieder zurück zur “normalen” Standesamt Hochzeit.

 

Unterlagen für die standesamtliche Hochzeit

Welche Unterlagen für Standesamt nötig sind, zeige ich Dir hier jetzt auf:

Die nötigen Dokumente zur Anmeldung im Standesamt sind je nach Lebenssituation ganz unterschiedlich.

Grundsätzlich brauchst Du aber folgende Unterlagen:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Bei Namensänderung einen urkundlichen Nachweis
  • Eine höchstens 4 Wochen alte Aufenthaltsbescheinigung des Einwohneramtes der Hauptwohnung

– Eine aktuell beglaubigte Abschrift des Geburtsregisters. Diese muss aktuell sein und entspricht nicht einer Geburtsurkunde: Wende Dich an das Standesamt deines Geburtsortes, wenn du in Deutschland geboren wurdest.

Bei vorehelichen Kindern:

  • Geburtsurkunde der Kinder, Vaterschaftsanerkennung und Dokumente über das gemeinsame Sorgerecht

Bei verwitweten oder geschiedenen Bürgern kommen noch folgende Unterlagen dazu:

  • Heiratsurkunde der Vorehe
  • Rechtskräftiges Scheidungsurteil oder Sterbeurkunde bei Verwitweten

Wird eine Ehe mit einer oder einem nicht deutschen Bürger oder Bürgerin geschlossen, ist eine persönliche Vorsprache nötig.

Falls Trauzeugen zugegen sein sollen, müssen diese bei der Anmeldung genannt werden.

 

 

Anfallende Gebühren

Die Standard Trauung im Standesamt kostet zwischen 50 und 100 Euro. Wenn die Ehefähigkeit geprüft werden muss, also zum Beispiel, wenn der Ehepartner Ausländer ist, entstehen höhere Kosten. Wie bereits erwähnt, entstehen auch höhere Kosten, wenn die Trauung in einem nicht dafür vorgesehen Raum stattfindet. Wer sich samstags trauen lässt, muss dann oftmals auch mit höheren Gebühren rechnen.

Stammbuch Hochzeit

Stammbuch Hochzeit

Für das Erstellen des Familienstammbuches entstehen Kosten von 15 bis 40 Euro.

 

 

Trauung außerhalb Deines Wohnsitzes

Ihr könnt Euch auch außerhalb Eures Wohnsitzes trauen lassen. Die Anmeldung wird trotzdem beim Standesamt des aktuellen Wohnsitzes durchgeführt. Dort werden dann die Unterlagen weitergeleitet an das Standesamt Eurer Wahl.

Deutsche Staatsbürger können auch im Ausland heiraten. Je nachdem in welchem Land Ihr heiraten möchtet, gelten wiederum andere Vorschriften und unterschiedliche Papiere sind nötig. Über die Anerkennung der Trauung im Ausland sollte man vorab mit dem Standesbeamten reden, da sonst unangenehm hohe Kosten entstehen können. Lest dazu auch meinen Artikel zu Heiraten im Ausland.

Auch Standesämter sind im Zeitalter der neuen Medien angekommen: zumindest einige von ihnen. In manchen Standesämtern besteht die Möglichkeit die Trauung über eine kostenlose Webcam live ins Internet zu übertragen. So können auch weit entfernt lebende Verwandte der Trauung beiwohnen. Sprecht mit Eurem Standesbeamten und klärt alle Fragen. So geht Ihr schlechten Überraschungen aus dem Weg und könnt diesen besonderen Tag in vollen Zügen genießen.

Für Eure optimale Hochzeitsvorbereitung und Planung habe ich eine kostenlose Hochzeit ChecklisteHochzeit planen” für Euch. Ladet Euch die jetzt gleich gratis herunter. In der Checkliste sind alle wichtigen Punkte enthalten, die ihr bei Eurer Planung unbedingt beachten solltet.

***
Holger Korsten – Hochzeits DJ aus Leidenschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun + 5 =